Fahrzeuginnenreinigung – Lederpflege
Cockptipflege, Kunststoffreinigung & Scheibenreinigung

 

Fahrzeuginnenreinigung – Autopolster maschinell mit Sprühextraktionsgerät reinigen

Textil-Fahrzeugpolster mit Polsterreinigungsgerät gründlich reinigen und auffrischen

Autopolster reinigen - PolsterreinigungsgerätFür die Polsterreinigung müssen wir uns nicht unbedingt ein Sprühextraktionsgerät anschaffen. Viele Textilreinigungen bieten derartige Geräte zur Vermietung an.

Diese Waschgeräte werden bei den Reinigungen in erster Linie zur Teppichreinigung angeboten und laufen dort oft unter dem Namen Teppichreinigungsgerät – oder auch Polsterreinigungsgerät.

Wenn wir uns das Sprühextraktionsgerät ausleihen, achten wir darauf, dass eine Polsterreinigungsdüse dem Gerät beiliegt – allein mit einer großen Teppichreinigungsdüse kämen wir auf den Fahrzeugpolstern nicht weit.

Achten wir weiter darauf, dass wir das für die Maschine geeignetes Waschpulver oder die entsprechende Reinigungsflüssigkeit erhalten.

 

Funktionsweise des Sprühextraktionsgerätes – des Polsterreingungsgerätes

Mit dem Sprühextraktionsgerät werden die Polster regelrecht durchgespült: Aus der Handdüse des Gerätes wird die Reinigungsflüssigkeit auf die Polster gesprüht und durch eine Saugvorrichtung gleich wieder abgesogen.
Ein Kreislauf, bei dem der Schmutz aus den Polstern herausgespült wird.

Jeder, der nach dieser Prozedur in den Schmutztank des Reinigungsgerätes sieht, ist erschrocken, wieviel Schmutz sich im Laufe der Jahre auf den Fahrzeugpolstern angesammelt hat.

 

Professionelle und effektive Vorgehensweise bei der Reinigung der Autopolster

Polsterreinigunsdüse Sprühextraktionsgerät

Polsterdüse: Die gelbe Düse sprüht die Reinigungsflüssigkeit auf die Polster. Durch den oberen breiten Schlitz wird die Flüssigkeit wieder aus den Fahrzeugpolstern gesaugt.

Damit die Polsterreinigung ein voller Erfolg wird, hat sich folgende Vorgehensweise sehr bewährt:

Entsprechend der Anleitung des Herstellers wird das Reinigungspulver / die Reinigungsflüssigkeit mit Wasser gemischt und in den Chemietank gegeben. Die Temperatur des Wassers sollte für eine gute Reinigungsleistung ca. 50 – 60 Grad Celsius betragen.

Jetzt nicht sofort mit dem Spülvorgang (einsprühen und direkt wieder absaugen) beginnen, sondern lediglich die Polster einsprühen, bis diese klatschnass sind (ist Elektronik im Sitz verbaut, bitte Reinigungsvorschriften des Herstellers beachten).

Dieser Vorgang ist vergleichbar mit dem Einweichen von Wäsche, bevor der eigentliche Waschvorgang beginnt. Hierdurch wird der Schmutz gelöst, die Reinigung bekommt mehr Tiefenwirkung und die Polster werden noch gründlicher und effektiver gereinigt.

Nach ungefähr 10 Minuten beginnen wir mit dem Spülvorgang – solange bis die Polster gereinigt sind – beziehungsweise bis kein Schmutz mehr herausgespült wird (der Verschmutzungsgrad ist an der Glaskuppel des Reinigungsgerätes zu erkennen).

Und selbstverständlich: Wenn wir schon bei der Polsterreinigung sind, können wir nach dem selben Verfahren auch gleich die Fahrzeugteppiche mit reinigen.

 

Aufpeppen und auffrischen der Fahrzeugpolster

Autopolster mit Sprühextraktionsgerät reinigen und auffrischen

Sprühextraktionsgerät bei Autopolsterreinigung im Einsatz

Um letzte Waschmittelrückstände aus den Fahrzeugpolstern zu holen, ist es empfehlenswert, die Polsterung mittels des Sprühextraktionsgerätes abschließend mit klarem Leitungswasser durchzuspülen.

Gibt man bei diesem letzten Spülgang noch einen Schuss Essig in das Wasser, werden wir mit kräftigen und noch frischer wirkenden Polsterfarben belohnt.

 

Achtung! Bei der Polsterreinigung unbedingt beachten

Bevor wir mit der Reinigung beginnen, sorgen wir dafür, dass die Autopolster und Fahrzeugteppiche wieder ausreichend trocknen können:

Das Fahrzeug ein bis zwei Tage in eine warme und trockene Garage / Werkstatt stellen.
Oder wenn es die Witterung zulässt: Den Wagen in der Sonne parken.
Selbstredend lassen wir zumindest die Fahrzeugfenster auf, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Wird das Fahrzeug nicht ausreichend getrocknet, kommt es sehr schnell zur Schimmelbildung und wir haben genau das Gegenteil von dem erreicht, was wir ursprünglich mit der Autoreinigung beabsichtigt hatten.

 


 

Frottehandtücher zur Polsterreinigung

Sind die Autopolster nicht zu tief verschmutzt, so lassen sich auch mit einer Autopolsterreinigung per Hand erstaunlich gute Reinigungsergebnisse erzielen. Statt einer Polsterreinigungsmaschine benötigen wir hierfür lediglich saubere Frotteehandtücher.

 

Polsterreinigung manuell

 


Autopflege  Lackversiegelung  Autopolitur  Handpolitur  Auto polieren  Maschinenpolitur Kfz-Polsterreinigung  Autopolsterreinigung  Polsterreinigung maschinell  Lederpflege  Auto Lederreparatur  Cockpitpflege  Kunststoffpflege  Scheibenreinigung  Fahrzeugaufbereitung  Autowerkstatt